VERTRAGSGRUNDLAGEN UND RECHTLICHES

Inhalt

  • §1 Geltungsbereich, Geltung gegenüber Unternehmern, Begriffsdefinitionen
  • §2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
  • §3 Preise, Versandkosten, Zahlungen, Fälligkeit
  • §4 Gutscheine
  • §5 Lieferung
  • §6 Kündigung, Auflösung eines Vertrages
  • §7 Eigentumsvorbehalt
  • §8 Urheberrecht, Nutzungsrecht
  • §9 Widerrufsbelehrung, Widerrufsrecht
  • §10 Gewährleistung
  • §11 Streitschlichtung
  • §12 Vertragssprache
  • §13 Teilnahmebedingungen Bonuskartensystem
  • §14 Nutzung und Miete der Fotoboxen, Informationen
  • §15 –entfällt–
  • §16 Datenschutzerklärung (siehe https://faw.fotografie-willing.de/datenschutz)
  • §17 Haftungsausschluss
  • §18 Impressum
  • §19 sonstige Informationen
  • §20 Schlussbestimmungen
  • §21 Historie

§1 Geltungsbereich, Geltung gegenüber Unternehmern, Begriffsdefinitionen

Die nachfolgenden Grundlagen, zusammen mit der Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss, gelten für alle Angebote, Auftragsbestätigungen, Bestellungen, Lieferungen, Vereinbarungen und Verträge zwischen dem Unternehmen und einem Verbraucher in ihrer, zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die Vertragsgrundlagen, Datenschutzerklärungen und die Erklärung zum Haftungsausschluss gelten auch, für die Internetseiten des Unternehmens, die unter folgenden Adressen erreichbar sind:

-Internetseite Fotografie A. Willing (https://www.fotografie-willing.de),

-Fotografie A. Willing bei Facebook (https://www.facebook.com/fotografiewilling),

-Fotografie A. Willing bei Instagram (https://www.instagram.com/fotografiewilling),

-Partnerunternehmen (siehe o. g. Internetseite für mehr Informationen der Partner).

Weiterhin gelten die o. g. Bedingungen und Erklärungen, sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen und andere Erklärungen, der jeweiligen Partnerunternehmen.

Die genannten Bedingungen, sowie die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss, stehen den Verbraucher jederzeit, im Internet unter der oben angegebenen Internetseite des Unternehmens, zur Verfügung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person, oder auch eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes, in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

In den Vertragsgrundlagen des Unternehmens Fotografie A. Willing wird dies, folgend als Unternehmen und der Käufer bzw. Kunde als Verbraucher, gekennzeichnet.

In der Datenschutzerklärung und dem Haftungsausschluss wird das Unternehmen Fotografie A. Willing auch als Seitenbetreiber genannt.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

Die folgenden Bedingungen über den Vertragsabschluss gelten für alle Verträge des Unternehmens, Auftragsbestätigungen, bis zum Abschluss des Vertrages mit dem Ausgleich der Rechnung durch den Verbraucher und Bestellungen, ggf. auf der Internetseite des Unternehmens.

Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Fotografie A. Willing

Fotograf

Alexander Willing

Am Markt 18

D-99755 Ellrich

Steuernummer: 159/287/09105

zustande.

Die Präsentationen der Produkte, Aufträgen, der Dienstleistungen auf den Internetseiten des Unternehmens und in den Internetshop, stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot des Unternehmens dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren oder Dienstleistungen zu bestellen oder in Auftrag zu geben. Mit der Bestellung der gewünschten Waren, gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Bei Eingang einer telefonischen, persönlichen oder schriftlichen Bestellung (per Email, postalisch) gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware / Dienstleistung oder Angebot vom Unternehmen

2) „Abarbeiten“ bzw. vollständiges ausfüllen des Aufnahmevertrags / Buchung / Vertrag (Eingabe Ihrer Daten, sowie die Daten für das Fotoshooting mit Datum, Ort etc.)

3) Prüfung der Angaben im Aufnahmevertrag / Vertrag, im persönlichen Gespräch oder per Zusendung des Aufnahmevertrages

4) Bestätigung der Daten mit der persönlichen Unterschrift

5) Absenden (per email, postalisch) des Aufnahmevertrags

Gerne bestätigt das Unternehmen den Eingang der Bestellung, durch eine E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot / Anfrage an.

Bei Eingang einer Bestellung über die Partnerunternehmen von Fotografie A. Willing gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Internetseite des Partnerunternehmens öffnen und den erhaltenen Veranstaltungscode eingeben oder die gewünschte Veranstaltung wählen.

2) Auswahl der gewünschten Ware / Dienstleistung in der gewünschten Spezifikation.

3) Einlegen der Ware / des Angebotes in den Warenkorb.

4) Bestätigung des Buttons “bestellen”.

5) Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse, Auswahl der Bezahlmethode.

6) Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben

7) Bestätigung und Absenden der Bestellung über den Button “kostenpflichtig bestellen”

Weiterhin gelten in diesem Fall die allgemeinen Geschäftsbedingungen, Datenschutzerklärungen und das Widerrufsrecht der jeweiligen Partnerunternehmen.

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, eine Anzahlung, für den Vertrag und die vereinbarte Terminreservierung, zu verlangen.

Bei der Angabe der persönlichen Daten des Verbrauchers gilt die Datenschutzerklärung des Unternehmens.

Die Speicherung des Vertragstextes, bei der Bearbeitung des Aufnahmevertrages und Bestellungen über die Internetseite, sowie bei persönlichen und telefonischen Absprachen, wird dem Verbraucher empfohlen.

Die genannten Bedingungen, sowie die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss, stehen dem Verbraucher jederzeit, im Internet unter https://www.fotografie-willing.de, zur Verfügung.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlungen, Fälligkeit

Preise werden direkt neben dem jeweiligen Produkt gekennzeichnet. In der Regel sind dies, die Endpreise, ggf. zuzüglich anfallender Versand- und Bearbeitungskosten bzw. eine Versand- und Bearbeitungspauschale.

Weiterhin können sie die Preise von den Auftragsbestätigungen oder der Rechnungen, des Unternehmens entnehmen. Nach §19 UStG enthalten die Preise keine ausgewiesene Mehrwertsteuer oder Umsatzsteuer.

Hinzu kommen etwaige Versandkosten, Reisekosten oder sonstige Gebühren. Die Höhe dieser Kosten kann der Verbraucher von seiner Auftragsbestätigung, der Rechnung oder aus der Bestellübersicht, bevor der Verbraucher auf den Button “kostenpflichtig bestellen” klickt, entnehmen.

Die angegebenen Preise von Angeboten können maximal für den angegebenen Zeitraum des Angebotes oder längstens, für einen Zeitraum von 2 Monaten gewährt werden.

Versandkosten

Das Unternehmen berechnet dem Verbraucher, die üblichen Versandkosten, des gewählten Versandunternehmen. Hinzu kommt noch eine übliche Pauschalgebühr für Verpackungen und Verpackungsmaterial. Die Höhe dieser Kosten kann der Verbraucher von seiner Auftragsbestätigung, der Rechnung oder aus der Bestellübersicht, bevor der Verbraucher auf den Button “kostenpflichtig bestellen” klickt, entnehmen.

Zahlungen, Fälligkeit

Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung, per Vorkasse, in bar, per Ec-Karte und Sepa-Überweisung.

Die Zahlung der Summe laut Rechnung, Auftragsbestätigung oder der vereinbarten Summe, ist unverzüglich zu leisten, spätestens innerhalb von 7 Tagen, ab Datum der Rechnung bzw. der Auftragsbestätigung.

Weitere, in den Vertragsgrundlagen nicht näher bezeichnete Zahlungsmöglichkeiten und Fälligkeiten der Zahlungen, sind Nebenabreden. Sie müssen schriftlich festgehalten werden. Dies kann der Verbraucher dem Unternehmen im Vorfeld anzeigen und klären.

Das Unternehmen wird in diesem Fall, die Zahlungsmöglichkeit und Zahlungsfälligkeit in der Auftragsbestätigung oder der Rechnung, dem Verbraucher mitteilen.

Weiterhin behält sich das Unternehmen vor, ggf. eine Anzahlung zu verlangen, die bei Kündigung des Vertrages nicht erstattet wird, -bei Bezahlung der Rechnung erstattet werden kann-, oder bei dem Verbraucher, eine Zahlungsmöglichkeit festzulegen bzw. eine oder andere auszuschließen. Dies gilt auch für die Partnerunternehmen des Unternehmens.

Bei den Zahlungsarten Ec-Karte, Masterkarte und Kreditkarten, kontaktloses Bezahlen und VPay kann es zu vorrübergehenden Störungen, wegen ggf. Fehlern in Netzabdeckungen und aus Mangel an mobilen Daten o.ä., kommen. Wenn solche Störungen auftreten, kann das Unternehmen dafür, nicht haftbar gemacht werden und muss somit, einige Zahlungsarten ausschließen, bis der Fehler wieder behoben ist.

Der Verbraucher muss dann auf eine andere Zahlungsart ausweichen und muss dies, dem Unternehmen unverzüglich anzeigen.

Bei dieser Zahlungsart hat das Unternehmen keinen Einfluss darauf, ob die Transaktion erfolgreich verläuft und welche PIN-Technologie (Unterschrift, PIN oder beides) eingesetzt wird. Dies bestimmt die Bank der jeweiligen verwendeten Karte und deren Unternehmen. Bei einer ggf. eingereichten Lastschriftenrückgabe, beauftragt der Verbraucher seine Hausbank, persönliche Daten wie Namen, Anschrift, Wohnort u. ä. dem Unternehmen mitzuteilen, damit es, für seine Dienstleistung bzw. die Rechnung, gegenüber dem Verbraucher seine Rechte geltend machen kann.

Weiterhin wird das Unternehmen beim Verbraucher, im Fall eine Rückbuchung und Rücklastschrift, die üblichen Bankgebühren für Rücklastschriften, sowie eine Bearbeitungsgebühr gemäß Preisliste, verlangen.

Weiterhin gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Partnerunternehmens SumUp für Lastschrifteneinzüge und andere Zahlungsdienste, sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen anderer verwendeten Zahlungsdienstleister, Inkassounternehmen und Unternehmen.

Fälligkeit der Zahlungen

Der Verbraucher tritt automatisch nach dem Ablauf des Zahlungszeitraumes oder das in der Auftragsbestätigung bzw. in der Rechnung angegebenes Zahlungsziel, in Verzug.

Das Unternehmen wird dem Verbraucher daraufhin abmahnen, die Summe der Dienstleistung oder der Produkte umgehend auszugleichen. Weiterhin stehen dem Unternehmen frei, Verzugszinsen und Bearbeitungsgebühren, ab den ersten Tag des Zahlungsverzugs, zu verlangen. Die Höhe der Zinsen und Gebühren kann der Verbraucher im Fall der Abmahnung, der Mahnung entnehmen. Dies gilt auch für die Partnerunternehmen des Unternehmens. Bis zur vollständigen Erfüllung des Vertrages, liegt es bei dem Unternehmen, weitere rechtliche Schritte gegenüber den Verbraucher geltend zu machen.

§4 Gutscheine

Das Unternehmen bietet auch Gutscheine bzw. sogenannte Geschenkgutscheine oder auch Wertgutscheine an. Ein Gutschein bedeutet, dass der Verbraucher, dass Recht hat, sich beim Aussteller bestimmte Waren oder Dienstleistungen auszusuchen, die dem im Gutschein angegebenen Wert oder der Dienstleistung entsprechen.

Bei der Ausstellung von Gutscheinen gelten die Vertragsbedingungen von dem Unternehmen. Bei Übertragbarkeit gibt der Besitzer den Hinweis auf die übertragenen Vertragsbedingungen, nimmt der neue Besitzer den Gutschein an, kennt dieser die Vertragsbedingungen vom Unternehmen und nimmt diese, stillschweigend an.

Gültigkeit

Die Gutscheine sind grundsätzlich, für die Dauer von 12 Monaten, ab Ausstellungsdatum, zeitlich befristet. Es sei den, das Datum „gültig bis“ auf dem Gutschein kennzechnet einen längeren Verwendungszeitraum an.

In dieser Zeit kann der Verbraucher oder die beschenkte Person, den Gutschein bei dem Unternehmer einlösen. Das Unternehmen kann andere oder längere, zeitliche Befristungen auf Gutscheinen gewähren, in diesem Fall ist das Ausstellungsdatum und Ablaufdatum auf dem Gutschein bindend.

Nach Ablauf der Frist muss das Unternehmen den Gutschein vom Verbraucher nicht mehr annehmen bzw. hat der Verbraucher danach, kein Recht mehr, auf Einlösung des Gutscheines. Nach Ablauf der gesetzlichen Frist, muss das Unternehmen, den Gutschein vom Verbraucher nicht mehr annehmen bzw. hat der Verbraucher danach, kein Recht mehr, auf Einlösung des Gutscheines. Eine vollständige Barauszahlung oder eine Auszahlung vom Rest des Gutscheinwertes sind nach der Frist ausgeschlossen. Die ausgestellten Gutscheine vom Unternehmen dürfen einmal eingelöst oder bei Teileinlösungen mehrmals eingelöst werden, sie dürfen nicht kopiert, gefälscht oder in andere Weise  vervielfältigt werden.

Übertragbarkeit

Die Gutscheine von dem Unternehmen Fotografie A. Willing sind übertragbar, es sei denn, es ist in dem Gutschein ausdrücklich geregelt, dass dieser Gutschein nur für eine bestimmte Person oder bestimmte Waren und Dienstleistungen gültig ist.

Einlösungen

Der Verbraucher oder die vom Verbraucher beschenkte Person kann einen Gutschein beim Unternehmer einlösen. Der Verbraucher muss dies gegenüber dem Unternehmen, rechtzeitig anzeigen. Eine Teileinlösung des Gutscheines ist möglich. Der Verbraucher muss dies gegenüber dem Unternehmen, rechtzeitig anzeigen. Der Betrag für die Teileinlösung wird von dem Gutscheinbetrag abgezogen. Ein eventueller, verbleibender Restbetrag wird vom Unternehmen nicht erstattet oder ausbezahlt. Das Unternehmen muss keine nachträgliche Verrechnung des Gutscheines, nach der Rechnungsstellung, mehr annehmen.

Preise, Auszahlungen

Eine Barauszahlung, vollständige und auch teilweise Auszahlung des Gutscheines sind ausgeschlossen. Weiterhin werden auch keine Restbeträge von einem Gutscheinwert ausgezahlt. In der Summe des Gutscheins ist nur der Gutscheinwert enthalten.

Versandkosten

Das Unternehmen kann dem Verbraucher Kosten für den Versand von Gutscheinen berechnen. Diese Kosten sind im Gutscheinwert nicht enthalten, werden nachberechnet und diese trägt der Verbraucher.

§5 Lieferung

Sofern dies in der Produktbeschreibung, der Auftragsbestätigung oder der Rechnung nicht angegeben wird, sind alle von Unternehmen angebotenen Produkte sofort versandfertig und verfügbar. Bei Terminvereinbarung liegt die Lieferung des Produktes oder der Dienstleistung am Tag der vereinbart wurde.

Die etwaige Nachbearbeitung der Produkte oder Erstellung der Produkte für den Verbraucher, kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Ziel ist es, diese Produkte innerhalb von 14 Tagen fertig zu stellen.

Bei Bestellungen, bei Partnerunternehmen des Unternehmens, werden die Produkte mit einen etwaigen Liefertermin angegeben. Bei Zahlungen per Vorkasse, werden die Produkte erst, nach Geldeingang, produziert.

Über etwaige Verzögerungen/Verfrühungen der Lieferzeiten, sowie die Lieferzeiten bei Fotoaufnahmen, die in einem Fotoshooting entstanden sind, setzt das Unternehmen, den Verbraucher unverzüglich in Kenntnis. Der Verbraucher kann die Lieferzeiten und Lieferkosten der Auftragsbestätigung oder der Rechnung entnehmen.

Dabei beginnt die Frist für die Lieferung, im Falle der Zahlung per Vorkasse, am Tag nach Zahlungsauftrag, an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten, am Tag nach Vertragsschluss an, zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

In manchen Fällen sind der Ausgleich der Rechnung und die Lieferung zeitlich verzögert. Darüber wird der Verbraucher vom Unternehmen in Kenntnis gesetzt und kann dies, ggf. der Auftragsbestätigung oder der Rechnung entnehmen. Folglich kann das Rechnungsdatum, dem Lieferdatums abweichen.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache oder Dienstleistung, geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Verbraucher auf diesen über.

Das Unternehmen haftet bis zur Abgabe der Lieferung der Produkte an den Versanddienstleister. Ab diesem Zeitpunkt liegt der Versanddienstleister in Haftung.

§6 Kündigung, Auflösung eines Vertrages

Die Auflösung oder Kündigung des Aufnahmevertrages und der Terminvereinbarungen von Fotoaufnahmen, ist nur bis 14 Tage vor der Terminvereinbarung, des Fotoshootings oder der Anmietung der Fotoboxen erlaubt. Andere (dringende, unvorhersehbare) Gründe zur Kündigung des Vertrages durch den Verbraucher, müssen mit dem Unternehmen separat vereinbart werden. Das Unternehmen muss keine Kündigung und auch nach Beginn der 14 Tage Regelung, annehmen.

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, im Fall der Kündigung des Vertrages, die geleistete Anzahlung, für den Vertrag und die vereinbarte Terminreservierung, nicht zu erstatten. Weiterhin kann das Unternehmen eine Gebühr für den vereinbarten und reservierten Termin oder Bearbeitungsgebühren, für bereits geleistete Arbeit verlangen. In diesem Fall wird das Unternehmen, den Verbraucher darüber in Kenntnis setzen.

§7 Eigentumsvorbehalt

Das Unternehmen behält sich das Eigentum an der Ware, bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises, durch den Verbraucher oder andere Unternehmen, vor.

§8 Urheberrecht

Die durch das Unternehmen, auf den in §1 bezeichneten Internetseiten (Fotografie A. Willing) und sonstigen erstellten Inhalte und Werke, sowie alle Fotoaufnahmen des Unternehmens, unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Das Unternehmen ist dabei der Urheber. Bei erstellten Fotoaufnahmen vom Unternehmen für den Kunden, geht das Urheberrecht der Fotoaufnahmen, nicht auf den Verbraucher über. Diese bleiben beim Unternehmen.

Die Vervielfältigung, Downloads, Verbreitung, Verwertung, Bearbeitung, Benutzung von Ausschneidesoftware (Snippingtool) und die Speicherung, der Fotoaufnahmen, Texte, Werke, Videos und Kopien auf bzw. von den Internetseiten, -auch auszugsweise-, sind verboten. Dem Unternehmen steht es frei, bestimmte Fotoaufnahmen, Videos oder Texte zu veröffentlichen, die mit der Bitte des Unternehmens verbreitet oder vervielfältigt werden dürfen. Diese kennzeichnet das Unternehmen extra, zum Beispiel „liken erwünscht“ oder „teilen erwünscht“.

Soweit die Inhalte auf den Internetseiten des Unternehmens, nicht vom Unternehmen erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden solche Inhalte Dritter, als solche gekennzeichnet. Die fremden Quellenangaben für die verwendeten Fotos, Bilder und Grafiken werden mit Namen der Agenturen und der jeweiligen Fotografen angegeben.

Bei Fotoaufnahmen, die während eines Fotoshootings des Verbrauchers entstehen, gilt auch §7. Das Unternehmen kann verschiedene Fotoaufnahmen des Verbrauchers auf den in §1 bezeichneten Internetseiten und auch zu Werbezwecken (in Broschüren, Flyer, Visitenkarten etc., als Referenzen) veröffentlichen. Der Verbraucher kann dem Unternehmen anzeigen, welche der Fotoaufnahmen es veröffentlichen darf.

Diese Veröffentlichung wird in der Regel, bei der persönlichen/telefonischen/schriftlichen Absprache erfasst und im Auftragsformular festgehalten. Der Verbraucher kann jederzeit, seine Entscheidung zur Veröffentlichung, seiner Auftragsbestätigung/des Vertrags und der Rechnung entnehmen.

Sollte ein Verbraucher oder sonstiger Nutzer, trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung  oder Nutzungsrechtsverletzung aufmerksam werden, bittet das Unternehmen um einen entsprechenden Hinweis. Hierzu steht es dem Verbraucher frei, ob er den Hinweis, an die im Kontakt bezeichneten Daten sendet oder ob der Verbraucher das dort bereitgestellte Kontaktformular nutzt. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird das Unternehmen derartige Inhalte umgehend entfernen.

Das Unternehmen vereinbart mit dem Verbraucher ein Nutzungsrecht der erstellten Fotoaufnahmen. Der Verbraucher kann sein Nutzungsrecht der Fotoaufnahmen jederzeit aus der Auftragsbestätigung oder der Rechnung entnehmen. Der Verbraucher muss dabei, eine ggf. gesetzte Begrenzung (zeitlich/räumlich/inhaltlich) zur Nutzung einhalten. Das Unternehmen kann für Nutzungsrecht eine pauschale Gebühr oder Gebühren für jede Fotoaufnahmen verlangen, damit der Verbraucher diese Fotoaufnahmen für seine Zwecke nutzen darf.

§9 Widerrufsbelehrung, Widerrufsrecht

Dem Verbraucher steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend, weder ihrer gewerblichen, noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden, können.

Der Verbraucher hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Ausgeschlossen vom Widerrufsrecht sind individuelle Fotoprodukte (wie Fotobücher, Fotoabzüge, Fototassen etc.), da sie direkt auf den Verbraucher individuell angepasst sind. Weiterhin ausgeschlossen vom Widerrufsrecht, sind Verträge für Leistungen von Fotoaufnahmen, die das Unternehmen, auf der Internetseite unter Leistungen jederzeit zur Verfügung stellt. Bei diesen Leistungen gilt ein gesondertes Widerrufsrecht.

Die Auflösung oder Kündigung dieser Verträge, ist mit Angaben von Gründen nur bis 30 Tage, vor der Terminvereinbarung, des Fotoshootings oder dem Aufstellungstermin der Fotoboxen gestattet.

Der Verbraucher kann seine Einverständniserklärung zur Einwilligung nach der Datenschutzgrundverordnung jederzeit, ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Das Unternehmen würde gerne Hinweise und Angabe von Gründen, im Fall des Widerrufsrechts, bevorzugen.

Die gesetzliche Widerrufsfrist für online-erworbene Gutscheine und Wertgutscheine, beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen der Verbraucher, an das in §2 genannte Unternehmen, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Widerrufsfolgen

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, im Fall der Kündigung des Vertrages, oder Gutscheines, sonstige Kosten, wie die ggf. geleistete Anzahlung, für den Vertrag, nicht zu erstatten. Weiterhin kann das Unternehmen, dem Verbraucher, eine Gebühr für die vereinbarte Terminreservierung, sowie Bearbeitungsgebühren, in Rechnung stellen. Das Unternehmen setzt dann den Verbraucher umgehend, darüber in Kenntnis.

Für die Rückzahlung des Widerrufs verwendet das Unternehmen dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher, bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Verbraucher wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Das Unternehmen kann die Rückzahlung verweigern, bis es die Waren, vom Verbraucher wieder zurückerhalten hat.

Der Verbraucher hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von vierzehn Tagen, ab dem Tag, an dem Sie das Unternehmen über den Widerruf dieses Vertrages informierten, an das Unternehmen zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Verbraucher die Waren, vor Ablauf einer Frist von vierzehn Tagen, beim Unternehmen eingegangen sind.

Der Verbraucher trägt die Kosten der Rücksendung der Waren.

§10 Gewährleistung

Liegt ein Mangel des Produktes vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hiervon abweichend, gilt für die Sachen, die nicht entsprechend ihren üblichen Verwendungsweise verwendet wurden sind und dessen Mangelhaftigkeit dem Verbraucher zugesprochen werden kann. Weiterhin ausgeschlossen sind individuelle Fotoprodukte (wie Fotobücher, Fotoabzüge, Fototassen etc.), da sie direkt auf den Verbraucher individuell angepasst sind.

§11 Streitschlichtung

Das Unternehmen nimmt freiwillig an der Onlinestreitschlichtung teil. Die Europäische Kommision stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitschlichtung (OS-Plattform) bereit, die im Internet unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Die Email Adresse des Unternehmens finden Sie im Impressum. Eine Liste mit den Kontaktdaten der anerkannten Streitschlichtungsstellen finden Sie im Internet unter: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.ads.show.

§12 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§13 Teilnahmebedingungen Bonuskartensystem

Geltungsbereich

Die Bonuskarten werden von Fotografie A. Willing betrieben, im folgendem als Unternehmen bezeichnet. Die Bonuskarten gelten für Buchungen beim in §1 genannten Unternehmen. Die Buchungen müssen vollständig durchgeführt werden und die Rechnung muss vom Verbraucher ausgeglichen wurden sein. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, jederzeit ohne Ankündigung und Angaben von Gründen, das Bonuskartensystem bzw. einzelne Bedingungen teilweise zu ändern oder ganz einzustellen. Weiterhin kann das Unternehmen, einzelne Verbraucher von der Nutzung des Bonuskartensystems ausschließen und bereits ausgestellte Bonuskarten zurück fordern.

Teilnahme, Bonusberechnung

Jeder Verbraucher kann am Bonussystem vom Unternehmen teilnehmen. Die Nutzung der Bonuskarte ist freiwillig und kostenlos. Für jede abgeschlossene Buchung beim Unternehmen erhält der Verbraucher auf seiner Bonuskarte einen Stempel, nach folgender Übersicht:

-Portraits, Firmenfeiern, Familienfeiern, Hochzeiten, Jubiläen usw.-1 Stempel

-Anmietung Fotoboxen-1 Stempel.

Bei Teilnahme am Bonuskartensystem und Nutzung der Bonuskarte vom Unternehmen, gelten die Vertragsgrundlagen, Teilnahmebedingungen Bonuskarten und die Datenschutzerklärung.

Einlösung

Der Verbraucher zeigt dem Unternehmen an, das er eine vollständig abgestempelte (volle) Bonuskarte hat und muss diese, dem Unternehmen zur Einlösung aushändigen. Der Verbraucher kann dem Unternehmen in gleicher Weise mitteilen, welche Prämie er, für die Einlösung seiner Bonuskarte erhalten möchte. Es stehen viele Fotoabzüge und Fotoprodukte, sowie ein Rabatt auf die nächste Buchung zur Verfügung. Nur vollständig abgestempelte Bonuskarten können eingelöst werden. Eine Barauszahlung der Bonuskarte ist ausgeschlossen. Die ausgestellten Bonuskarten vom Unternehmen dürfen einmal eingelöst werden. Sie dürfen nicht kopiert, gefälscht oder in andere Weise  vervielfältigt und verbreitet werden.

Gültigkeit

Das Bonuskartensystem und die Bonuskarten sind bis zum 31.12.2021 gültig.

Nach Ablauf der Frist muss das Unternehmen die Bonuskarten, vom Verbraucher nicht mehr annehmen bzw. hat der Verbraucher danach, kein Recht mehr auf Einlösung der Bonuskarte. Die ausgestellten Bonuskarten sind pfleglich zu behandeln. Beschädigte und zerstörte Bonuskarten, oder bei Verdacht auf Missbrauch der Bonuskarten, verlieren diese ihre Gültigkeit und das Unternehmen muss diese nicht mehr annehmen.

Versandkosten

Das Unternehmen kann den Verbraucher, Kosten für den Versand von Bonuskarten berechnen.

Kündigung

Der Verbraucher kann seine Teilnahme am Bonuskartensystem jederzeit, ohne Einhaltung einer Frist, widerrufen. Dies muss er dem Unternehmen anzeigen und gibt seine Bonuskarte dem Unternehmen zurück. Ein bereits gesammelter Bonus verfällt dann. Weiterhin kann auch das Unternehmen, die Bonuskarte vom Verbraucher zurück fordern und diesem von der Nutzung des Bonuskartensystems ausschließen.

Übertragbarkeit

Die Bonuskarten sind nicht übertragbar. Bei Übertragbarkeit gibt der Besitzer den Hinweis auf die übertragenen Vertragsgrundlagen, nimmt der neue Besitzer die Bonuskarte an, kennt dieser die Vertragsgrundlagen, sowie die Datenschutzbestimmungen von dem Unternehmen Fotografie A. Willing und nimmt diese stillschweigend an.

§14 Nutzungsbedingungen der Fotoboxen

Geltungsbereich

Die Fotoboxen (Photobooth) werden von Fotografie A. Willing betrieben, im folgendem als Unternehmen bezeichnet. Der Mieter hat diese Bedingungen gelesen und akzeptiert diese. Der Mieter hat das Recht, seinen Vertrag zu widerrufen. Informationen dazu, entnimmt der Mieter in §6 und §9 der Vertragsgrundlagen des Unternehmens. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, jederzeit ohne Ankündigung und Angaben von Gründen, die Vermietung der Fotoboxen bzw. auch an einzelne Mieter teilweise zu ändern oder ganz auszuschließen.

Anzahlung, Kaution

Das Unternehmen kann eine Anzahlung / Kaution für die Terminreservierung, maximal die Hälfte von gesamtem Mietpreis, vom Mieter verlangen. Diese hat der Mieter vorab, vor den Aufstellungstermin der Fotoboxen, zu leisten. Die Anzahlung / Kaution wird mit der Rechnung verrechnet. Die Zahlungsweise ergibt sich aus §3 Vertragsgrundlagen.

Aufstellungstermin

Der Aufstellungstermin ergibt sich aus dem Vertrag Fotoboxen und wird zwischen Unternehmen und Mieter vereinbart. Voraussetzung für den Aufbau der Fotobox und deren Ausrüstung, ist ein Raum / Platz im Gebäude. Weiterhin wurde bereits eine anfallende Kaution ausgeglichen. Es wird ein Platz von ca. 3,00 x 3,00 Meter benötigt, sowie eine normale Haushaltssteckdose. Das Unternehmen baut die Fotobox, bei dem Mieter bzw. auf Wunsch des Mieters, an einen bestimmten Ort auf und gibt diese frei. Wenn der Mieter oder die Gäste, des Mieters, den Standort der Fotobox oder sonstige Einstellungen u. a. am Tablet oder der Kamera/Objektiv etc. ändern, haftet das Unternehmen hierfür nicht. Dies gibt dem Mieter auch kein Anspruch auf Preisreduzierung bzw. Preisnachlass, wenn dadurch schlechte oder gar keine Fotoaufnahmen entstehen können.

Technische Hilfe

Benötigt der Mieter technische Hilfe, liegt an den Fotoboxen eine Störung vor oder hat er Fragen zu den Fotoboxen, sowie zur Ausrüstung nach dem Aufstellungstermin, steht das Unternehmen jederzeit, unter in §1 genannten Telefonnummern und per Email, zur Verfügung. Wird das Unternehmen bei Fehlern oder Fragen nicht benachrichtigt, kann der Mieter das Unternehmen, nicht für schlechte oder gar keine entstandenen Fotoaufnahmen, haftbar gemacht werden. Dies gibt dem Mieter auch kein Anspruch auf Preisreduzierung bzw. Preisnachlass.

Die Fotoboxen sind mit einem „An“-Schalter, sowie einem „Reset“-Schalter ausgestattet. Sollte ein technischer Defekt am Tablet/Bildschirm vorliegen, kann das Tablet der Fotobox herunter gefahren werden.

Taste Reset: drücken und halten (ca. 4 Sek.), das Tablet wird herunter gefahren.

Taste An: drücken und halten (ca. 1 Sek.), das Tablet wird gestartet. Anschließend muss die Software“ FAW Fotobox starten durch “ Doppelklick“ gestartet werden. Die Fotobox ist nun wieder einsatzbereit.

Fotoaufnahmen Fotoboxen

Die Fotoboxen erstellen Fotoaufnahmen nach dem „drücken“ auf den Auslöser-Button.

Der Zugang zur Online-Galerie, des Mieter, zu seinen Fotoaufnahmen ergibt sich aus den vorliegenden Flyer, die in der Nähe der Fotoboxen platziert, werden. Weiterhin stehen dem Mieter, sowie deren Gäste verschiedene andere Funktionen (Drucken, Teilen in sozialen Netzwerken*, senden per Email/SMS*, Qr Code etc.) zur Verfügung.

*je nach Absprache und Netzabdeckung auf Aufstellungsort der Fotoboxen

Eigentumsvorbehalt

Die Fotoboxen und Ausrüstungen bleiben während der gesamten Mietperiode Eigentum vom Unternehmen Fotografie A. Willing. Die Mietperioden der Fotoboxen und deren Ausrüstungen sind nicht übertragbar. Weiterhin gelten neben den Nutzungsbedingungen der Fotoboxen, auch die Vertragsgrundlagen, sowie die Datenschutzbestimmungen vom Unternehmen.

Schäden, Verlust

Stellt der Mieter oder deren Gäste ein Schaden an der Fotobox oder den Ausrüstungen fest, bittet das Unternehmen um eine Meldung. Diese sollte sofort, unter in §1 genannten Telefonnummern und per Email erfolgen.

Für Schäden und Verluste kann das Unternehmen die Kaution einbehalten, weitere Schadensersatzansprüche und Kosten der Reparaturen gegenüber dem Mieter geltend machen. Für Schäden, entwendete Dekorationen und Accessoires während einer Mietperiode haftet der Mieter.

Anfallende Schäden und Reparaturen an den Fotoboxen, ggf. Verluste der Fotoboxen werden den Mieter in Rechnung gestellt.

Entwendete oder fehlende Dekorationen und Accessoires müssen durch das Unternehmen ersetzt werden und werden dem Mieter in Rechnung gestellt.

§15

-entfällt-

§16

Die Datenschutzerklärung des Unternehmens, sowie die Datenschutzerklärungen der Partnerunternehmen und Informationen zu Cookies und Plugins, finden Sie unter folgendem Link: https://faw.fotografie-willing.de/datenschutz

§17 Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Als Seitenbetreiber ist das Unternehmen, gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf den Internetseiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis §10 TMG ist das Unternehmen als Seitenbetreiber jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen, nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst, ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen wird das Unternehmen, diese Inhalte umgehend entfernen. Die Internetseiten unter §1 genannt, verwenden teilweise so genannte Cookies und Plugins. Weitere Informationen finden Sie unter §16 Datenschutzerklärung.

Haftung für Links

Das Angebot des Unternehmen enthält Links zu externen Internetseiten Dritter, auf deren Inhalte das Unternehmen keinen Einfluss haben. Deshalb kann das Unternehmen, für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten, ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten, ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung, nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird das Unternehmen derartige Links, umgehend entfernen.

§18 Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

  • Fotografie A. Willing
  • Fotograf Alexander Willing
  • Am Markt 18
  • D-99755 Ellrich
  • Telefon: (03 63 32) 72 35 72
  • Telefon: (01 76) 445 65 446
  • Fotografie A. Willing
  • Hier stehen Sie im Rampenlicht!
  • Internet: https://www.fotografie-willing.de
  • Internet: https://www.facebook.com/fotografiewilling
  • Internet: https://www.instagram.com/fotografiewilling
  • Email: kontakt@fotografie-willing.de
  • Email Datenschutz: datenschutz@fotografie-willing.de

Aufsichtsbehörden:

  • Finanzamt Sondershausen: Steuernummer: 159/287/09105
  • Handwerkskammer Erfurt: Betriebsnummer: 9970875
  • Stadt Nordhausen – Gewerbeamt: Nach §19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Streitschlichtung:

Die E-Mail-Adresse von Fotografie A. Willing finden Sie oben im Impressum.

Das Unternehmen nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Die Streitschlichtungsstelle (OS-Plattform) finden Sie im Internet unter www.ec.europa.eu/consumers/odr.

§19 sonstige Informationen

-zur Zeit keine Änderungen.-

§20 Schlussbestimmungen

Es gelten die Vertragsgrundlagen, Datenschutzerklärungen und Informationen und Hinweise zur Datenerhebungen nach DSGVO, sowie alle im Inhalt angegebenen Gesetze und Bestimmungen. Weiterhin gelten die Erklärungen der Rechte und Pflichten, Nutzungsbedingungen, Datenverwendungsrichtlinien, Datenschutzrechte, allgemeinen Geschäftsbedingungen und den sonstigen Bestimmungen von Facebook, sowie auch der anderen erwähnten Unternehmen und die Gesetze, der Bundesrepublik Deutschland. Weiterhin gelten auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Partnerunternehmen.

Falls eine Bestimmung, Regel oder andere Informationen vor dem gültigen Gesetz nichtig sind, bleiben andere Bestimmungen davon unberührt.

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Vertragsgrundlagen, sowie jede andere Klausel, ohne vorige anzukündigen, teilweise oder vollständig zu ändern.

§21 Historie

Die Vertragsgrundlagen werden ständig aktualisiert und es gilt jeweils, die aktuelle Fassung. Diese finden Sie jederzeit auf der Internetseiten des Unternehmens unter: www.fotografie-willing.de. Stand der Vertragsgrundlagen: 11.05.2020